Rudie - Fotolia.com

Energie

Europa

Förderungen

28.04.2020

“Smart Village” werden und Beratung erhalten

Ist Ihre Gemeinde besonders motiviert, lokale “smarte” Ansätze und Strategien zu entwickeln und umzusetzen? Oder sind Sie Teil einer Gemeindekooperation und haben viele große Ideen für die Weiterentwicklung Ihrer Region, aber es fehlt Ihnen an Fachexpertise für die strategische Planung? Das Projekt “Smart Rural Project” unterstützt jene Gemeinden und Gemeindekooperationen, die Inspiration brauchen auf ihrem Weg zum “Smart Village“.

EU-Projekt fördert Gemeinden

Die Initiative “Smart Rural Project” wird von der Europäischen Kommission unterstützt und hat sich zum Ziel gesetzt, intelligente und “smarte” Lösungen im ländlichen Raum voranzutreiben. Dabei werden insgesamt 17 Gemeinden, bzw. Gemeindekooperationen aus ganz Europa ausgewählt. Sie erhalten fachliche Begleitung und Unterstützung beim “Smart Village“-Prozess. Die “Smart Villages” dienen als Beispiele zur Umsetzung von künftigen EU-Förderungen für Gemeinden.

In der Vorwahlphase wurden bereits fünf Kommunen ausgewählt – Gemeinden und Gemeindekooperationen aus Österreich haben noch die Chance, einen der weiteren zwölf Plätze zu ergattern. Sich bewerben kann jede Gemeinde oder Kooperation mit enthusiastischen Führungskräften, die sich über eine fachliche Begleitung bei der Umsetzung von “Smart Village“-Strategien freuen.

Bewerbung lohnt sich in jedem Fall

Die ausgewählten Gemeinden bekommen eine kostenlose Unterstützung von Experten bei der Strategieentwicklung und deren Umsetzung. Durch die Teilnahme am Projekt können sich die “Smart Villages” bei gegenseitigen Besuchen austauschen und inspirieren lassen. Sie nehmen außerdem an Veranstaltungen der “Smart Village Academy” teil und werden öffentlich auf internationaler Ebene vor den Vorhang geholt.

Jene Gemeinden, die eingereicht haben, jedoch nicht ausgewählt wurden, werden bevorzugt behandelt, wenn sie eine der “Smart Villages” besuchen. Die Reise- und Unterbringungskosten übernimmt dabei das Projekt. Sie können auch teil des “Smart Village Networks” werden und ihre Ideen für “intelligente Lösungen” werden in der Datenbank veröffentlicht.

Bis 5. Mai 2020 bewerben!

Für die Bewerbung ist ein Antragsformular auszufüllen, den Link dazu finden Sie untenstehend. Es sollte die wichtigsten Merkmale, Stärken und Herausforderungen Ihrer Gemeinde bzw. Gemeindekooperation enthalten, sowie die Motivation, am Projekt teilzunehmen. Eine Bewerbung ist noch bis 5. Mai 2020 möglich. Hilfreich sind erste Ideen zu Leitprojekten und eine gewisse technische Ausstattung – es ist jedoch keine Voraussetzung. Das Antragformular kann auf Englisch oder auf Deutsch ausgefüllt werden.

Weiterführende Informationen zur Bewerbung und zum Projekt finden Sie unten.

EMPFEHLUNGEN FÜR DICH



MEHR ZUM THEMA
SSGM

Digitale Revolution auf den heimischen Straßen

ra2 studio - Fotolia.com

Smart Cities: Mittel zu welchem Zweck?

“Smart Waste” bringt Recyclingfortschritte

© Copyright - Kommunalnet