BR_ZVG

04.06.2020

Vom Polizisten zum Bürgermeister

Die oberösterreichische Gemeinde Redlham hat einen neuen Bürgermeister: Wolfgang Kaiß wurde zum neuen Ortschef der 1600 Einwohner großen Gemeinde im Hausruckviertel gewählt. Seit 9 Jahren ist der 55-Jährige in der Kommunalpolitik, ein Jahr davor war Kaiß Vizebürgermeister. “Ich wurde über ein Jahr von meinem Vorgänger Johann Forstinger auf das Amt des Bürgermeisters vorbereitet”, erzählt Wolfgang Kaiß. Weil er ein Gestalter sei und “man auch wo sitzen muss, wo man gestalten kann”, habe er sich für den Weg an die Spitze entschieden.

Ansprechpartner vor Ort

In seiner Funktion als Bürgermeister will Wolfgang Kaiß vor allem ein Ansprechpartner für die Bevölkerung sein. “Ich freue mich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in meine Sprechstunde im Gemeindeamt kommen, um mit mir über alle ihre Anliegen zu sprechen. Ich nehme mir dafür gerne Zeit”, so Kaiß. Aus seiner beruflichen Erfahrung als Polizist weiß Wolfgang Kaiß: “Probleme und Konflikte entstehen nur bei einem Mangel an Kommunikation.” Deswegen sieht sich der neue Bürgermeister auch als “Konfliktlöser” vor Ort.

Herbstbesuche geplant

Um sich auch bei jedem in der Gemeinde persönlich bekannt zu machen, startet Wolfgang Kaiß nach dem Sommer mit seinen “Herbstbesuchen”. Im persönlichen Gespräch mit den Bürgern will er herausfinden, wo die Bevölkerung der Schuh drückt, was ihre Anliegen sind. “Es gibt Leute, die wissen nicht einmal wie der Bürgermeister einer Gemeinde aussieht. Das möchte ich nicht”, sagt Wolfgang Kaiß.

Viele Interessen in der Gemeinde

In der Gemeinde selbst steht Bürgermeister Kaiß vor der Herausforderung alle Interessen unter einen Hut zu bringen: “Die Gemeinde Redlham ist eine typische Landgemeinde in Oberösterreich. Die Besonderheit liegt darin, dass die Gemeinde durch die Bundesstraße und Westbahn geteilt wird und die Gemeinde in viele kleine Orte geteilt ist. Dazu haben wir auch große Firmen und damit auch Arbeitsplätze in der Gemeinde”, schildert Wolfgang Kaiß die Gegebenheiten in Redlham.

Gute Zusammenarbeit im Gemeinderat

Hinsichtlich der Zusammenarbeit mit den Gemeinderatsmitgliedern setzt Wolfgang Kaiß auf Zusammenarbeit mit allen Parteien. Die derzeitige Verteilung im Gemeinderat sind 12 ÖVP, 5 SPÖ und 2 FPÖ Mandate. “Mir ist wichtig, dass wir weiterhin ein gutes Einvernehmen haben, immer über alles reden und die Parteipolitik hinten anstellen, wenn es um die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde geht”, so der Ortschef.

Im Beruf wie im Amt Konfliktlöser

Beruflich ist und bleibt Wolfgang Kaiß Polizist – neben seinem Amt als Bürgermeister. “Ich mache meinen Beruf sehr gern,  bin viel mit dem Motorrad auf der Straße in der Verkehrsüberwachung unterwegs und sehe mich auch in meiner Funktion als Polizist als Konfliktlöser”, so Kaiß.

Privat: Natur- und Tierliebhaber

Privat ist Wolfgang Kaiß verheiratet und Vater zweier Kinder sowie Hundebesitzer. Als Natur verbundener und Tier liebender Mensch, ist Wolfgang Kaiß in seiner Freizeit viel im Freien unterwegs. Immer wieder trifft er auf verletzte Tiere, die er mit seiner Frau liebevoll aufzieht und pflegt.

MEHR ZUM THEMA
ZVG

Christina Martin – neue Bürgermeisterin von Kirchschlag

Bild: ZVG

Frischer Wind für Amstetten

© Copyright - Kommunalnet